Header_1

Autismus… Was ist das?

Autismus wird in die Bereiche Frühkindlicher Autismus, Atypischer Autismus, Rett-Syndrom und Asberger-Syndrom unterteilt. Nach dem neuen DSM VI sprechen wir von einer Autismus-Spektrum-Störung.

Autismus wird allgemein als eine tiefgreifende Entwicklungsstörung beschrieben, der eine komplexe Störung des zentralen Nervensystems zugrunde liegt und die bereits im Kindesalter beginnt. Zudem umfasst sie eine schwere Beziehungs- und Kommunikationsstörung.

 

Du bist nicht perfekt, aber du bist perfekt du selbst. Das macht dich so liebenswert und wertvoll für mich.

– Kristiane Allert-Wybranietz

 

Der autistische Mensch hat somit täglich mit den Auswirkungen dieser Störungen zu kämpfen. So wird er auf vielfältige Weise in der Beziehung zur Umwelt, in der Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft und in der Eingliederungsfähigkeit in die  Gemeinschaft behindert, da sowohl kognitive als auch sprachliche, motorische, emotionale und interaktionale Funktionen betroffen sind. Außerdem zeigt er zahlreiche Verhaltensauffälligkeiten die besonders für die Bezugspersonen sehr belastend sein können (vgl. www.autismus-online.de).

Kinder mit Autismus sind individuelle Wesen mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen, die eine individuelle Förderung autismusspezifisch von erfahrenen Therapeuten beanspruchen.

Elternarbeit

Elternarbeit

Unsere partnerschaftliche Grundhaltung beinhaltet, zu den Eltern ein Vertrauensverhältnis aufzubauen, ihre Selbstbestimmung und Verantwortung für die Entscheidungen über ihr Kind zu fördern und die Grenzen der eigenen Verantwortlichkeit klar abzustecken.

Ziele und Aufgaben

Ziele und Aufgaben

Wir streben ein  ganzheitliches therapeutisches Konzept an.  Im Mittelpunkt steht der der Klient mit all seinen Besonderheiten.

Sozialtrainingsgruppe

Sozialtrainingsgruppe

Das primäre Ziel dieser Gruppe zur Förderung der sozialen Kompetenz liegt weniger darin, das Verhalten der Menschen durch reines Antrainieren bestimmter Verhaltensweisen auszurichten, sondern eher darin, die Gruppeninhalte so unauffällig und „normal“ wie möglich zu gestalten..

To Top